Über den Verein

Der Verein zur Erhaltung des Ansbacher-Triesdorfer Rindes e.V. wurde 1992 gegründet. Er setzt sich für die vom Aussterben bedrohte Rinderrasse „Ansbach-Triesdorfer Rind“, auch „Triesdorfer Tiger“ genannt, ein und unterstützt Landwirte, die die Rinder weiter züchten.

Diese Rinderrasse ist vom Aussterben bedroht, und es gilt, vorhandene Restbestände zu erhalten, diese wertvolle Genreserve zu sichern, sowie ein Stück fränkisches Kulturgut zu bewahren.

Die Züchter und Freunde dieser gefährdeten Rasse haben sich deshalb zu einem Verein zusammengeschlossen. Restbestände dieser Rinderrasse sollen erfasst und herdebuchmäßig geführt werden.

Durch gezielte Rückkreuzungen soll die ursprüngliche Ras­se wieder herausgezüchtet werden. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Zitat aus der Satzung des Vereins

Hier können Sie lesen, wie der Verein wirkt – mit seiner Hilfe konnte beispielsweise das Ansbach-Triesdorfer Tigerkalb „Bärbel“ gerettet werden.

Wer die Arbeit des Vereins unterstützen und damit zum Erhalt des Ansbach-Triesdorfer Rindes beitragen möchte, kann dies mit einer Spende tun. Die Spende ist steuerlich absetzbar, Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.

Bankverbindung:

Empfänger: Verein zur Erhaltung des Ansbach Triesdorfer Rindes
IBAN: DE67 7655 0000 0430 2040 81
BIC: BYLADEM1ANS
Sparkasse Herrieden

Oder gleich dem Verein beitreten (Jahresbeitrag: 6,00 Euro). Einfach den Aufnahmeantrag (pdf) und per Post an die darin angegebene Adresse schicken. Um direkt Bauern zu unterstützen, die Ansbach-Triesdorfer Rinder halten, können Sie außerdem eine Patenschaft übernehmen.

 

1. Vorstand:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Richard A. Herrmann, Lammelbach

2. Vorstand:
LOR Albrecht Strotz

Kassier:
Franz Probst, Augsburg

Zuchtwart:
Dieter Grau

Ausschussmitglieder:
Helmut Kapp, Kleinerlbach
Dr. Manfred Marks, Gut Hohbach, Rothenburg o.d.T.
Michael Engelhardt, Leutenbuch
Jakob Lechner, Lammelbach
Wilhelm Redinger, Custenlohr

Eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Ansbach, Nr. 605

Advertisements